artemis: Teilzeit-Ausbildung für Alleinerziehende

Landesweite Fachstellen begleiten Mütter in Teilzeit-Ausbildung

Das Projekt „artemis“ ermöglichte alleinerziehenden Frauen eine reguläre Ausbildung in Betrieben. Für sie wurden Ausbildungsplätze in Teilzeit ausgebaut und zum Teil für Frauen eher untypische Ausbildungsstellen geschaffen. Dieses Angebot trug sowohl zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Ausbildung bei als auch zur Gewinnung von Fachkräften.

Unser Ziel:

Ziel von artemis war es bis zum Projektende im Dezember 2014

  • rund 500 Alleinerziehende zu beraten und
  • 200 von ihnen für die Übernahme der neuen beruflichen Aufgabe vorzubereiten,
  • sodass mindestens 130 Frauen mit Kindern eine Ausbildung in Teilzeit beginnen konnten.

Die Vernetzung von Behörden, Berufsschulen, Kammern, Initiativen, Hilfesystemen, Initiativen und der lokalen Politik spielte dabei eine wesentliche Rolle.

Die Zielgruppe:

Teilnehmen konnten alle allein erziehenden Frauen, die bisher ohne Ausbildung und in der Regel seit über einem Jahr auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz waren. Für Betriebe, die Teilzeit-Ausbildungsplätze neu anboten, gab es Unterstützungsangebote.

Unsere Angebote:

An 9 Standorten in Baden-Württemberg setzten sich artemis-Fachstellen für die Etablierung der Teilzeit-Ausbildung ein: in Esslingen, Heilbronn, Karlsruhe, Offenburg, Sigmaringen, Stockach, Stuttgart, Ulm und Waiblingen. artemis-Fachstellen berieten alleinerziehende Frauen ohne Ausbildung über die Möglichkeit einer Teilzeit-Ausbildung. Sie bereiteten sie auf die Bewerbung und die Anforderungen am Arbeitsmarkt vor. Gemeinsam mit den Frauen suchten sie nach einem geeigneten Ausbildungsplatz und bei Bedarf nach einem Praktikumsplatz im Vorfeld. Wurde ein Ausbildungsplatz gefunden, begleiteten artemis-Fachstellen die ersten sechs Ausbildungsmonate und unterstützten die Auszubildende bei der Organisation der Kinderbetreuung, der Alltagsgestaltung und der Sicherung des Lebensunterhalts. artemis-Fachstellen informierten Arbeitgeber/-innen über die Vorteile einer Ausbildung in Teilzeit. Sie unterstützten sie bei der Einrichtung von Teilzeit-Ausbildungsplätzen für Alleinerziehende und ermutigten sie, diese auch in frauenuntypischen Berufen auszubilden.

Unsere Partner:

artemis wurde von der Werkstatt PARITÄT und vom Diakonischen Werk Württemberg getragen.  

Logo Diakonisches Werk Württemberg
Diakonisches Werk Württemberg

  Umgesetzt wurde es von erfahrenen und anerkannten Trägern der Jugendberufshilfe der Verbände, den sogenannten artemis-Fachstellen:

  • Arbeitsfördergesellschaft Ortenau gGmbH
  • Berufsbildungswerk Waiblingen gGmbH
  • CJD Karlsruhe
  • Diakonische Jugendhilfe Region Heilbronn e.V.
  • Esslinger-Beschäftigungs-Initiative gGmbH (EBI)
  • Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
  • Mariaberger Ausbildung & Service gem. GmbH (Sigmaringen)
  • Neue Arbeit gGmbH, Ulm
  • Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies (Stockach)

Die Fördergeber:

Bis Ende 2014 wurde das Projekt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg gefördert. Es setzte dafür innerhalb des Programms „Gute und sichere Arbeit“ Mittel des Europäischen Sozialfonds und des Landes ein.   Europäische UnionSozialministerium Baden-WürttembergEuropäischer Sozialfonds in Baden-Württemberg

 

Weitere Informationen:

www.teilzeitausbildung-artemis.de Claudia Wojczechowski, Projektkoordination artemis Telefon 0711/21 55 417, Email an Claudia Wojczechowski