Das Netzwerk Bleiberecht Stuttgart -Tübingen – Pforzheim

Ein Projekt zur Integration von Flüchtlingen und
Bleibeberechtigten in Arbeit und Ausbildung.

Seit 2007 haben Flüchtlinge durch eine gesetzliche Neuregelung die Möglichkeit einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland zu bekommen, wenn Sie durch Erwerbstätigkeit für ihren Lebensunterhalt selbst  aufkommen. Das Netzwerk bot Flüchtlingen und Bleibeberechtigten gezielte Unterstützung durch Qualifizierungen, Bewerbungstrainings und berufsbezogene Sprachkurse, berat die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer bei der Arbeits- und Ausbildungssuche  und begleitete bzw. unterstützte  sie  auf dem Weg ins Berufsleben.

Unser Ziel

Über 1.600 Flüchtlinge und Bleibeberechtigte sollte das Projekt in den drei Regionen erreichen und bei der beruflichen Integration unterstützen. Denn durch die Teilhabe am Erwerbsleben kann ihnen ein dauerhafter Aufenthalt in Deutschland ermöglicht werden.

Die Zielgruppe

Unsere Angebote standen Flüchtlingen mit

  • Bleibeberechtigung auf Probe
  • mit Aufenthaltsgestattung
  • mit befristeter oder unbefristeter Aufenthaltserlaubnis
  • oder mit Duldung

offen, die seit drei Monaten in Deutschland lebten und einen mindestens nachrangigen Zugang zum Arbeitsmarkt hatten.

Unsere Angebote

An den Standorten Stuttgart, Tübingen und Pforzheim erhielten Flüchtlinge und Bleiberechtigte bei unseren Ansprechpartnerinnen und –partnern vor Ort individuelle Unterstützung und Hilfe auf ihrem Weg ins Berufsleben und zum Erhalt des Arbeitsplatzes. Auch Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie interessierte Personen konnten sich mit Fragen rund um die Beschäftigung und die berufliche Förderung von Flüchtlingen an diese Anlaufstellen wenden.

Wir boten vielfältige und individuell abgestimmte Fördermaßnahmen und Unterstützungsangebote:

  • (Vermittlung in) Berufsbezogene Deutschkurse
  • Berufliche Qualifizierungsmaßnahmen
  • Bewerbungstraining und Berufsorientierung
  • Individuelle Beratung und Begleitung bei der Ausbildungs- und Stellensuche
  • Beratung und Vermittlung für Arbeitssuchende und Arbeitgeber
  • Begleitung am Arbeitsplatz

Unsere Partner

13 Partnerorganisationen – darunter Kommunen, Jobcenter, Beschäftigungsträger und Träger aus der Migrations- und Flüchtlingsarbeit arbeiteten im Projekt eng zusammen, um Flüchtlinge auf dem Weg in Arbeit und Ausbildung zu unterstützen und ihnen zu helfen in Arbeit zu bleiben.

Unsere Partner in Stuttgart

Unsere Partner in Tübingen

Unsere Partner in Pforzheim

Darüberhinaus pflegte unser Netzwerk Kontakte zu den örtlichen  Arbeitsagenturen,  Arbeitgebern, Ausländerbehörden, Kommunen und anderen strategischen Partnern (z.B. Regionaldirektion Baden-Württemberg, IQ-Netzwerk), rief Kooperationen ins Leben und ermöglichte so den Aufbau nachhaltiger Hilfestrukturen für die Zielgruppe.

Das Projekt wurde von der Werkstatt Parität, einer Tochtergesellschaft des PARITÄTISCHEN Landesverbandes Baden-Württemberg, koordiniert und geleitet.

Die Fördergeber

 

Xenos arbeitsmarktrechtliche Unterstützung für Bleibeberechtigte und FlüchtlingeBundesministerium für Arbeit und SozialesEuropäischer Sozialfonds für DeutschlandEuropäische Union

 

Das Projekt wurde von November 2010 bis Juni 2015 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektaufgaben und -Ziele werden im Rahmen des neuen vierjährigen Projekts „NIFA – Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit“ seit Juli 2015 weiterentwickelt fortgeführt.

Weitere Informationen zum Netzwerk Bleiberecht

Weitere Informationen zum Projekt, den Projektpartnern und den einzelnen Anlaufstellen des Netzwerks erhalten Sie auf unserer Projekthomepage www.bleibinbw.de oder bei Kirsi-Marie Welt.