Handreichung „Migrantenselbstorganisationen – Engagement in einer Gesellschaft der Vielfalt“ erschienen

Die Bevölkerung in Deutschland ist ethnisch, sprachlich, kulturell und religiös vielfältiger geworden. Dies betrifft auch die Bevölkerung mit Migrationshintergrund selbst, die sich in den letzten Jahrzehnten immer weiter ausdifferenziert hat.

Längst handelt es sich nicht mehr um eine reine „Gastarbeiterpopulation“. So vielseitig und differenziert wie die unterschiedlichen Milieus und Lebenswelten innerhalb der Migrantenbevölkerung, genauso vielfältig und heterogen sind die zahlreichen Migrant/innenselbstorganisationen (MSO), die als Partner Bestandteil und Motor des Integrationsprozesses sind.

Die Handreichung liefert ausgehend von den Selbstdarstellungen unterschiedlicher (religiöser) MSO ein authentischer Einblick in das vielfältige Engagement von MSO sowie neue Denkanstöße für die Praxis der Sozialen Arbeit.

Hier gelangen Sie zur Handreichung.