Werkstatt PARITÄT nach AZAV zertifiziert

Seit Anfang 2015 ist die Werkstatt PARITÄT nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert und damit für Arbeitsmarktdienstleistungen im Rahmen der Arbeitsförderung nach dem SGB III zugelassen.

Für die aktuelle Förderphase (2015-2017) des Projekts INSA können damit Mittel nach dem § 45 SGB III (Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung) erschlossen werden.

Die AZAV-Zertifizierung verfolgt das Ziel, die Qualität arbeitsmarktlicher Dienstleistungen und damit die Leistungsfähigkeit und Effizienz des arbeitsmarktpolitischen Fördersystems nachhaltig weiterzuentwickeln. Daher werden nur solche Träger zugelassen, die unter anderem ihre Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachweisen, qualifiziertes Personal einsetzen und ein System zur Sicherung der Qualität anwenden.

Im Ergebnis entstand bei der Werkstatt PARITÄT im Rahmen des Zertifizierungsprozesses ein Qualitätsmanagementsystem, das die AZAV-Anforderungen bei der Projektdurchführung garantiert.