ESF-Bundesprogramm „unternehmensWert:Mensch“

Im Rahmen einer Fachkräfte-Offensive hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium und der Bundesagentur für Arbeit das Programm „unternehmensWert: Mensch“ auf den Weg gebracht, das auch von kleinen und mittleren sozialen Organisationen genutzt werden kann.

Wer kann das Programm in Anspruch nehmen?
Das Programm steht allen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) offen, die

  • bis zu 250 Beschäftigte umfassen,
  • deren Jahresumsatz höchstens 50 Mio. EUR oder die Jahresbilanzsumme höchstens 43 Mio. EUR beträgt,
  • ihren Sitz und ihre Arbeitsstätte in einer der Modellregionen in Deutschland haben,
  • mindestens eine/einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer/in in Vollzeit beschäftigen,
  • und seit mindestens fünf Jahren bestehen.

In welchen Bereichen kann die Förderung der Beratung in Anspruch genommen werden?
Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen die vorgenannten Kriterien erfüllen so können Sie Unterstützung in Anspruch nehmen, um die personellen Anforderungen Ihres Unternehmens mit professioneller Beratung aufzudecken und maßgeschneiderte personalpolitische Lösungen zu entwickeln, z. B. in Bezug auf Gesundheitsfragen, flexible Arbeitszeiten bis hin zu passenden Personalentwicklungsmöglichkeiten.
Die Beratung im Rahmen von „unternehmensWert: Mensch“ orientiert sich vorrangig an folgenden vier Handlungsfeldern:

  • Personalführung, die die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten berücksichtig, diese aktiv in Entscheidungen einbezieht und sie unter Berücksichtigung der aktuellen Lebenssituation fördert.
  • Chancengleichheit und Diversity, um den Besonderheiten der eigenen Belegschaft gerecht zu werden und allen Entwicklungschancen zu bieten – unabhängig von Alter, Geschlecht, familiären oder kulturellen Hintergrund.
  • Gesundheit, um Belegschaft und Unternehmen fit für die Zukunft zu halten, geeignete Gesundheitsangebote zu entwickeln und für einen gesunden Arbeitsalltag zu sensibilisieren.
  • Wissens- und Kompetenzvermittlung, um Wissen im Unternehmen zu halten und innerbetrieblich weiterzugeben, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt weiterzubilden und die Lernmotivation der Belegschaft zu fördern.

Wie erfolgt die finanzielle Förderung?
Um die Förderung in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie einen Beratungscheck.

  1. Überprüfen Sie, ob Ihre Einrichtung in (der Nähe) einer Modellregion liegt und kontaktieren Sie die entsprechende Beratungsstelle. Die Beratungsstellen für Baden-Württemberg finden Sie hier.
  2. Ermitteln Sie gemeinsam im Rahmen der kostenlosen Erstberatung Ihren konkreten Unterstützungsbedarf. Erfüllen Sie alle Voraussetzungen, erhalten Sie nach Abschluss der Erstberatung einen Beratungsscheck.
  3. Wählen Sie anschließend eine/n autorisierte/n Fachberater/in aus der Datenbank des Programms aus, der als autorisierter Berater in allen Modellregionen tätig werden kann. Stellen Sie sodann einen Antrag auf Förderung und starten Sie nach Erhalt der Förderzusage mit der Fachberatung.

Mit dem Beratungsscheck können Sie sich 80 Prozent der Kosten einer Fachberatung bezuschussen lassen, 20 Prozent müssen Sie in Ihrem Unternehmen selber tragen. Die Fachberatung kann dabei – abhängig vom konkreten Unterstützungsbedarf – zwischen 1 und 15 Tage dauern und maximal 1.000 Euro pro Tag kosten.
Das vom Europäischen Sozialfond geförderte Programm endet voraussichtlich im Dezember 2014, die letzten Beratungschecks werden bis Ende Mai 2014 ausgestellt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.unternehmens-wert-mensch.de