Merkmale einer wertschätzenden Führungskultur

Merkmale einer wertschätzenden Führungskultur:

  • Mitarbeiter/innen werden rechtzeitig und umfassend bezüglich der sie und ihre Aufgabengebiete betreffenden Angelegenheiten informiert.
  • Mitarbeiter/innen werden in Entscheidungs- und Veränderungsprozesse eingebunden. Die dabei eingebrachten unterschiedlichen Sichtweisen, verschiedene Ideen, Erfahrungen und Praktiken werden anerkannt und zusammengeführt. Es besteht Transparenz bei der Entscheidungsfindung.
  • Aufgaben werden verständlich, realistisch, gemäß der Arbeitsfelder und der Kompetenzen der jeweiligen Mitarbeiter/innen zugewiesen.
  • Positive Fehlerkultur bzw. Thematisierung von Unzufriedenheit/Ärger auf gleicher Augenhöhe.
  • Ängste und Wünsche der Mitarbeiter/innen neuen Aufgaben oder einer Arbeitsplatzveränderung gegenüber werden bei der Gestaltung von Veränderungsprozessen berücksichtigt.
  • Entsprechend des Diversity -Ansatzes wird der Wert jedes Mitarbeiters/jeder Mitarbeiterin erkannt und anerkannt. Wertschätzen heißt auch, den Wert des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin erhöhen, d.h. seine/ihre Stärken, Potenziale und Fähigkeiten entwickeln.
  • Besondere Leistungen werden zeitnah gewürdigt, inklusive angemessener Entlohnung z. B. Prämiensysteme. Siehe Best-Practice-Beispiel am Ende des Newsletters.
  • Transparente und für alle geltende Führungsgrundsätze und Rahmenbedingungen.
  • Mitarbeiter/innen werden darin unterstützt, auch unter gestiegenem Leistungsdruck ihre persönliche Gesundheit zu bewahren.
  • Angemessene Ausstattung des Arbeitsplatzes und Bereitstellung notwendiger/Arbeit erleichternder Materialien.