DURANTE- Assistierte Beschäftigung in Baden-Württemberg

Vor dem Hintergrund, dass sich ca. 50% aller Frauen und Männer, die sich aus dem SGB II in eine Beschäftigung abmelden, innerhalb von sechs Monaten erneut arbeitslos melden müssen, hat sich DURANTE in den vergangenen beiden Jahren als Modellprojekt für assistierte Beschäftigung in Baden-Württemberg etabliert. In einer weiteren Laufzeit von drei Jahren bis Ende 2017 können ehemals langzeitarbeitslose Menschen ein kostenloses individuelles Coachingangebot in Anspruch nehmen, das sie darin unterstützt, in ihrem neuen Arbeitsverhältnis nachhaltig Beschäftigung zu finden. Im Sinne eines systematischen Ansatzes bindet DURANTE auch Arbeitgeber und die Arbeitsverwaltung als Kooperationspartner ein, um so die Nachhaltigkeit der Projektaktivitäten sicherzustellen.

DURANTE ist ein Kooperationsprojekt des Diakonischen Werkes Württemberg e.V., des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg e.V. und der Werkstatt PARITÄT gGmbH.

Ziele:

Ziel ist es, die Arbeitsverhältnisse der Teilnehmenden bis zum Ende der Probezeit soweit zu stabilisieren, dass diese darüber hinaus bestehen bleiben. Bei befristeten Beschäftigungsverhältnissen oder solchen, die aufgrund anderer Umstände auf längere Sicht für die Teilnehmenden nicht tragfähig sind, sollen mit den Teilnehmenden berufsbiografisch sinnvolle Anschlussperspektiven erarbeitet werden.

Für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung der assistierten Beschäftigung werden lokale Kooperationsstrukturen mit Jobcentern und Arbeitsagenturen, arbeitsmarktpolitischen Dienstleistern, Betrieben sowie örtlichen sozialen Diensten entwickelt und ausgebaut.

Zielgruppe:

Die Zielgruppe setzt sich aus ehemals langzeitarbeitslosen Männern und Frauen in neuen Arbeitsverhältnissen, aus Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen (z.B. Zeitarbeit, befristete Beschäftigung oder solche, deren Einkommen nicht für den Lebensunterhalt ausreicht) und aus Berufsrückkehrenden zusammen. Gleich viele Frauen wie Männer sollen in das Projekt aufgenommen werden und der Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund soll bei 50% liegen.

Angebote / Aktivitäten:

 Aktivierende Angebote:

  • Die Teilnehmenden können bei Bedarf in einer maximal dreimonatigen Vorschaltphase bei der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz untersützt werden. Vorrangiges Ziel hierbei ist die möglichst schnelle Arbeitsmarktintegration.
  • Die Teilnehmenden werden zudem darin unterstützt, ihre Rolle als Arbeitnehmer/in im Kontext ihrer gesamten Lebenssituation zu definieren und ausfüllen zu können.
  • Teilnehmende und Betriebe sollen befähigt werden, ihr Beschäftigungsverhältnis wechselseitig verantwortungsvoll auszugestalte.

Coaching- und Beratungsangebote:

  • Sozialpädagogische Begleitung im Hinblick auf verschiedene Belastungsmomente ggf. in Kooperation mit geeigneten Fachdiensten (Sozialberatung, Psychologische Beratung und ggf. Schuldnerberatung bei Trägern der freien Wohlfahrtspflege)
  • Hilfen im Kontext der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, der Sicherung eines existenzsichernden Einkommens etc.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie auf der Projekthomepage: www.durante-esf.de

Unsere Partner:

Das Diakonische Werk Württemberg e.V., der PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg e.V. und die Werkstatt PARITÄT gGmbH sind die Projektträger.

Weitere Partner sind die Agentur für Arbeit, Jobcenter, Arbeitgeber, Fachdienste der freien Wohlfahrtspflege und Projekte zur Vermittlung von Menschen in Arbeit.

Fördergeber:

DURANTE wird gefördert durch den ESF in Baden-Württemberg und aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg aus dem Landesarbeitsmarktprogramm „Gute und sichere Arbeit“; Baustein Nachhaltigkeit.

20161102_neue_logoreihe_sm-esf
                              

Kontakt: