Abschlussbericht des Projekts „VVSub – Verbesserung der behandlungsbezogenen und teilhabeorientierten Vernetzung in der Substitutionsbehandlung“ veröffentlicht

Zum Jahresende 2018 hat die Werkstatt PARITÄT das von der Baden-Württemberg-Stiftung und dem Sozialministerium geförderte Projekt „VVSub – Verbesserung der behandlungsbezogenen und teilhabeorientierten Vernetzung in der Substitutionsbehandlung“ abgeschlossen.

Der Abschlussbericht dokumentiert ausführlich die an den fünf Projektstandorten realisierten Entwicklungen. Nachdem das Sozialministerium angesichts zahlreicher offener Versorgungsprobleme in der Opiatsubstitution auf Anregung der Landesstelle für Suchtfragen in nächster Zukunft zu einem „Substitutionsgipfel“ einladen wird, dürfte v.a. der Abschlussteil dieser Dokumentation mit den „gemeinsamen fachlichen Einschätzungen im Projekt VVSub“ und mit der Skizzierung nächster notwendiger Entwicklungsschritte für Fachleute wie für die Suchtpolitik von besonderem Interesse sein.

Hier finden Sie den Abschlussbericht VVSub (PDF).