EPM – ESF-Projekte managen – Erfolg sichern

Der Europäische Sozialfonds (ESF) gilt als wichtigstes Finanzierungsinstrument der Europäischen Union und ist für die Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik in Baden-Württemberg von zentraler Bedeutung. Die Planung und Umsetzung eines ESF-Projekts erfordert eine hohe Projektmanagement-Kompetenz und klare organisatorische Strukturen, denn die Anforderungen und die Zielsetzungen des ESF sind komplex.

EPM bietet ESF-Trägern aus Baden-Württemberg seit 2006 ein differenziertes Angebot zur Professionalisierung des ESF-Projektmanagements. Ein breites Schulungsprogramm, praxiserprobte Arbeitshilfen, ein Handbuch zum Management von ESF-Projekten in Baden-Württemberg, eine ESF-Hotline für individuelle Umsetzungsfragen und verschiedene Austausch- und Vernetzungsformate gehören zum Portfolio.

Weitere Informationen sind auf der Projekthomepage www.esf-epm.de abrufbar. 

Projektziele:

EPM trägt zu einer effizienten Umsetzung des ESF in Baden-Württemberg bei, indem es für die ESF-Träger ein breites, praxisorientiertes Angebot unterschiedlicher Schulungen, Arbeitsmaterialien etc. vorhält und permanent weiterentwickelt.

Ziel ist es, die Projektmanagement-Kompetenz der Träger zu professionalisieren, um die Anforderungen der Förderperiode 2014-2020 an das Projektmanagement gut zu bewältigen und das eigene Projektmanagement effizienter zu gestalten, offene Umsetzungsfragen mit der Verwaltungsbehörde für den ESF in Baden-Württemberg und der zwischengeschalteten Stelle L-Bank zu klären und eine sichere Abwicklung der ESF-Projekte in der laufenden Förderperiode (2014 bis 2020) zu ermöglichen.

Gleichzeitig soll einen Beitrag zur Verbesserung des Zugangs und der Teilhabe von Migrantenorganisationen an der ESF-Förderung in Baden-Württemberg geleistet werden.

Zielgruppe:

EPM richtet sich an alle ESF-Träger (Projektverantwortliche, -mitarbeitende und Führungskräfte) aus Baden-Württemberg, die Fragen zur ESF-Umsetzung haben und ihr Projektmanagement verbessern möchten. Ebenso werden potenzielle Antragsteller/innen angesprochen.

Aktivitäten/Angebote:

Um für die unterschiedlichen Bedarfe der ESF-Träger ein passendes Angebot zur Verfügung zu stellen, bietet EPM eine breite Palette von klassischen und innovativen Schulungs- und Qualifizierungsangeboten für ESF-Träger an und stellt praktische Materialien zur Verfügung, um Projektplanung und -durchführung ohne Unsicherheiten und Schwachstellen bewältigen zu können.

Daneben stellen ein regelmäßiger Newsletter zu aktuellen ESF-Themen, praxiserprobte Arbeitsmaterialien in Form von Arbeitshilfen, eine ESF-Hotline und ein für Baden-Württemberg konzipiertes, praxisnahes Handbuch zum Management von ESF-Projekten weitere fachliche Unterstützung für ESF-Träger dar.

Über verschiedene Formate werden zusätzlich Austausch und Vernetzung zwischen (neuen und bestehenden) ESF-Trägern gefördert. Etwaige Ergebnisse und Good-Practices-Ansätze werden über die Projekthomepage kommuniziert.

Veranstaltungen:

Die aktuellen Veranstaltungen können Sie aus dem Schulungsprogramm unter www.esf-epm.de oder aus dem EPM-Newsletter entnehmen. Die Termine finden ganzjährig statt.

Unsere Partner:

EPM wurde vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg als zentrales Landesprojekt initiiert und wird getragen von einer Kooperation der Liga der freien Wohlfahrtspflege, den kommunalen Spitzenverbänden und der AG Arbeit in Baden-Württemberg.

Fördergeber:

Als landeszentrales ESF-Projekt wird EPM aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln finanziert.

Link zur Homepage:

Weitere Informationen, Arbeitshilfen, das Handbuch und das ausführliche Schulungsprogramm sind unter www.esf-epm.de zu finden.

Kontakt: Lydia Kissel