Mobile Teams für Gewaltschutz – Projektbegleitung und Koordination

Unsere Ziele:

Im Rahmen der neuen Förderlinie „Mobile Teams der Fachberatungsstellen gegen häusliche und sexuelle Gewalt sowie Prostitution und Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung während der Corona-Pandemie“ fördert das Ministerium für Soziales und Integration 23 Projektstandorte. Die 23 mobilen Teams erfahrener Fachberatungsstellen leisten, über das ganze Land verteilt, einen aktiven Beitrag zum Gewaltschutz von Frauen und Kindern. Sie stellen auch eine Antwort auf den gestiegenen Bedarf angesichts des Anstiegs an häuslicher Gewalt und die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie dar. Die mobilen Teams verbessern für von Gewalt betroffene Frauen und Kinder das Beratungsangebot wie den Zugang zu diesem, insbesondere im ländlichen Raum. Zugleich erproben sie innovative Beratungsformate.

Die Werkstatt PARITÄT ist mit der Projektbegleitung der mobilen Teams betraut.

Ziel der Projektbegleitung:

Durch regelmäßigen Austausch, Qualifizierungsangebote und Beratung unterstützt die Werkstatt PARITÄT die 23 Standorte bei der Projektumsetzung, fördert den Erfahrungstransfer sowie die Vernetzung und begleitet sie auf dem Weg der Konsolidierung ihrer neuen Angebote.

Zielgruppen der Projektbegleitung:

Die Projektbegleitung richtet sich an Fachkräfte und Leitungspersonal der Mobilen Teams.

Zielgruppen der Mobilen Teams:

Die Zielgruppen der mobilen Teams sind:

  • Frauen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind
  • Frauen, die von häuslicher Gewalt oder Partnergewalt betroffen sind
  • Prostituierte und Opfer von Menschenhandel zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung
  • Kinder und Jugendliche, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind

Die Fördergeber:

Das Projekt „Mobile Teams“ wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg gefördert.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen zur Förderlinie und zu den Projektstandorten finden Sie in der Pressemitteilung des Ministeriums für Soziales und Integration:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-foerdert-innovative-projekte-gegen-haeusliche-und-sexuelle-gewalt/

Kontakt:

Margarita Sommerfeld (Projektkoordination)