Gesundheit

Ein gleichberechtigter Zugang zu einer ganzheitlichen medizinischen Versorgung – das sollte in unserer Gesellschaft längst Realität sein. Aber so ist es nicht. Wie die Corona-Pandemie gezeigt hat, bleibt dieser Zugang zahlreichen Menschen aus ganz unterschiedlichen Gründen verwehrt, wobei unter anderem das Alter, Behinderungen, Armut oder Sprachbarrieren eine Rolle spielen.

Projekte

  • VVSub

    Verbesserung der behandlungsbezogenen und teilhabeorientierten Vernetzung in der Substitutionsbehandlung

    Die derzeitigen rechtlichen Regelungen, Kontrollstrukturen und Qualitätsanforderungen orientieren sich überwiegend am Bild von szenenahen Drogennutzer*inne und übersehen dabei, dass dennoch knapp ein Drittel aller auch von der Suchthilfe betreuten Substituierten erwerbstätig ist

  • Su+Ber

    Förderung der nachhaltigen Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Abhängigkeitskranken in den Arbeitsmarkt
    Arbeitsförderung, Suchtrehabilitation und Suchthilfe sind nur in gemeinsamer Abstimmung effizient. Wir haben getestet wie.
  • Gesund und Bunt

    Kultursensible Pflegeüberleitung aus dem Krankenhaus in die häusliche Umgebung für ältere türkeistämmige Menschen in Stuttgart
    Menschen mit Zuwanderungsgeschichte fällt der Übergang aus dem Krankenhaus in die häusliche Versorgung aufgrund sprachlicher, sozialer und interkultureller Problemlagen besonders schwer. Mit unserem Projekt setzten wir hier an und richteten unser Angebot an ältere türkeistämmige Patienten*innen.
  • KuBe

    Begleitung nach dem Krankenhaus - kultursensibel, mehrsprachig, ehrenamtlich
    Pflegebedürftige Patient*innen mit Migrationshintergrund, die einen poststationären Begleitungs- und Unterstützungsbedarf haben, werden durch unser Projekt nach dem Krankenhausaufenthalt durch ehrenamtliche Patientenlots*innen unterstützt.