Berufliche Teilhabe

Jeder Mensch hat das Recht auf Arbeit; darauf, einen Beruf zu wählen; auf angemessene Arbeitsbedingungen. Doch nicht jeder profitiert gleichermaßen von diesem Recht – nicht jedem steht der Zugang zum Arbeitsmarkt in gleichem Maße offen. 

Veranstaltungen

Publikationen

Projekte

  • artemis

    Teilzeit-Ausbildung für Alleinerziehende

    Das Projekt „artemis“ ermöglichte alleinerziehenden Frauen eine reguläre Ausbildung in Betrieben. Für sie wurden Ausbildungsplätze in Teilzeit ausgebaut und zum Teil für Frauen eher untypische Ausbildungsstellen geschaffen. Dieses Angebot trug sowohl zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw.

  • Meslek Yolu

    Gemeinsam für gute Ausbildung
    Das Projekt „Meslek Yolu – Gemeinsam für gute Ausbildung“ war darauf ausgerichtet, solchen Diskriminierungen entgegen zu wirken, die die Chancengleichheit von Jugendlichen mit Migrationshintergrund beim Zugang in Ausbildung und Beschäftigung beeinträchtigen.
  • Bina Bau

    Berufliche Integration von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen vor allem mit Migrationshintergrund in eine Ausbildung in der Bauwirtschaft
    Unter dem Motto „Finde Deinen Weg“ konnten junge Menschen eine Berufsperspektive entwickeln. Unsere Teilnehmenden wurden praxisnah und individuell unterstützt, um eine betriebliche Ausbildung in der Bauwirtschaft aufzunehmen.
  • Netzwerk Bleiberecht

    Stuttgart -Tübingen – Pforzheim
    Erst durch eine Teilhabe am Erwerbsleben kann für Geflüchtete ein dauerhafter Aufenthalt in Deutschland ermöglicht werden. Wir haben über 900 Geflüchtete und Bleibeberechtigte in Stuttgart, Tübingen und Pforzheim erreicht und bei der beruflichen Integration unterstützt.
  • carpo

    Transferprojekt für Assistierte Ausbildung in Baden-Württemberg
    Der demografische Wandel führt zu einem deutlich spürbaren Fachkräftemangel. Unser praxisbewährtes Modell der Assistierten Ausbildung bot benachteiligten jungen Menschen eine nachhaltige Perspektive zur Integration in Ausbildung.
  • Su+Ber

    Förderung der nachhaltigen Wiedereingliederung von langzeitarbeitslosen Abhängigkeitskranken in den Arbeitsmarkt
    Arbeitsförderung, Suchtrehabilitation und Suchthilfe sind nur in gemeinsamer Abstimmung effizient. Wir haben getestet wie.
  • NIFA

    Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit
    Das Ausüben einer Ausbildung oder Beschäftigung ermöglicht Geflüchteten gesellschaftliche Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland. Durch komplexe aufenthalts- und sozialrechtliche Rahmenbedingungen ist die Arbeitsaufnahme für Geflüchtete oft jedoch sehr herausfordernd.
  • EmMi

    Empowerment-Netzwerk für Migrantinnen
    Das überregionale Netzwerk-Projekt „EmMi“ stärkt die Teilhabechancen von Migrantinnen in den Bereichen Alltag, gesellschaftliches Leben sowie Bildung und Arbeit.
  • DURANTE III

    Assistierte Beschäftigung in Baden-Württemberg
    Unser Netzwerkprojekt bietet ehemaligen Langzeitarbeitslosen ein kostenloses individuelles Coachingangebot, das sie darin unterstützt, in ihrem neuen Arbeitsverhältnis nachhaltig Beschäftigung zu finden.
  • INSA+

    Integration straffälliger Frauen und Männer in Arbeit durch beschäftigungsorientiertes Übergangsmanagement
    Wenn Menschen aus der Haft entlassen werden, stehen sie häufig vor dem Nichts. Deshalb unterstützt INSA+ Inhaftierte individuell bei der Suche nach Arbeit - beginnend schon in der Haft. So kann der Übergang in Freiheit gelingen und Arbeit zur Brücke für die gesellschaftliche Teilhabe werden.
  • WORKS

    Perspektiven für Menschen in der Prostitution
    Seit dem Beginn der Corona-Krise hat sich die ohnehin häufig prekäre Situation von Menschen in der Prostitution stark verschlechtert. Die soziale und wirtschaftliche Unsicherheit haben massiv zugenommen – das Bedürfnis, sich beruflich neu zu orientieren, ist dadurch gestiegen.