Projekte

  • DURANTEplus

    Assistierte Beschäftigung in Baden-Württemberg
    Unser Netzwerkprojekt bietet (ehemaligen) Langzeitarbeitslosen ein kostenloses individuelles Coachingangebot, das sie darin unterstützt, in ihrem neuen Arbeitsverhältnis nachhaltig Beschäftigung zu finden.
  • EPM+

    ESF Plus-Projekte managen – Erfolg sichern
    Die Umsetzung eines ESF Plus-Projektes ist mit anspruchsvollen Förderauflagen und Anforderungen an die Projektumsetzung verbunden. EPM+ unterstützt mit seinen Angeboten die Projektträger im ESF Plus in Baden-Württemberg und trägt so zu zum Erfolg der Projekte bei.
  • INSA+2

    Integration straffälliger Frauen und Männer in Arbeit durch beschäftigungsorientiertes Übergangsmanagement
    Für eine selbstwirksame und gelungene Teilhabe an der Gesellschaft benötigen Menschen Arbeit. Wer in Haft ist und kurz vor der Entlassung steht oder wer Bürgergeld bezieht, wird von INSA+2 bei der Suche nach einer Arbeitsstelle und der Lösung anderer Probleme unterstützt.
  • NIFA plus

    NIFA plus - Netzwerk zur beruflichen Teilhabe Geflüchteter
    Ein Job ermöglicht Geflüchteten gesellschaftliche Teilhabe. Sich alleine einen Überblick über den Arbeitsmarkt, die Chancen und Möglichkeiten zu verschaffen ist schwer. NIFA plus bietet individuelle Beratung zur Berufswegeplanung, die persönliche Stärken und Herausforderungen miteinbezieht.
  • RENA

    RENA - Paritätisches Netzwerk für Resilienz und Nachhaltigkeit für eine zukunftsfähige Sozialwirtschaft

    Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege stehen heute vor enormen Herausforderungen. Themen wie Fachkraftgewinnung, Digitalisierung, Klimaschutz oder veränderte Erwartungen von Mitarbeitenden und Zielgruppen sind neben den rein rechtlichen Veränderungen zu meistern. Dies erfordert nicht weniger als einen Kulturwandel in den Organisationen. Um gemeinwohlorientierte Arbeit auch künftig ökonomisch erfolgreich leisten zu können, ist es somit unumgänglich, sich diesen Herausforderungen nach und nach zu stellen.

  • SELMA

    SELMA - Sensibilisierung und Empowerment für Menschen in der Prostitution
    SELMA bietet niedrigschwellige Beratung für jene Menschen in der Prostitution, die besonders von Armut und Ausgrenzung betroffen sind. Zugleich dient das Projekt dazu, (künftige) Mitarbeiter*innen von Behörden und die breite Öffentlichkeit für das Thema "Prostitution/ Sexarbeit" zu sensibilisieren.
  • SILKYplus

    Social Inclusion Labs für Kids und Youngsters
    Bereits seit Jahren ist Kinderarmut eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland. Dabei steht ein Leben ohne Armut und Ausgrenzung allen Kindern und Jugendlichen zu. Das ist wichtig für ihre Zukunftschancen – und für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt.
  • Takaa - Niroo II

    Bestärkungsprogramme für geflüchtete Menschen
    In Deutschland leben über 1,4 Millionen Geflüchtete und Asylsuchende. Sie haben ihre Heimat verlassen und auf der Flucht oft traumatisierende Erfahrungen gemacht. Takaa-Niroo II empowert Geflüchtete bei ihrer gesellschaftlichen Teilhabe und schafft Raum für geschlechterspezifische Themen.
  • WORKSplus

    Perspektiven für Menschen in der Prostitution
    In großer Unsicherheit bleiben Menschen lieber dort, wo sie sich auskennen – und nehmen die negativen Auswirkungen der Situation in Kauf. Der berufliche Umstieg für Menschen in der Prostitution, die einen solchen bereits erwägen, bedarf einen intensiven sozialarbeiterischen Unterstützungsprozess.

Kooperationspartner werden